Sie sind hier: Startseite > Standpunkt(e) > Gesellschaft > gegen Atomwaffen

alle gegen Atomwaffen - außer Deutschland?

Ich wollte es nicht glauben - das MUSS doch einfach eine Fake-News sein!

Am 15.Juni 2017 beginnt die zweite und möglicherweise letzte Verhandlungsrunde über ein internationales Verbot der Massenvernichtungswaffen. Die Bundesregierung will die Gespräche boykottieren. Außenminister Sigmar Gabriel sagte am Montag, die Verhandlungen ergäben ohne die Nuklearwaffenstaaten „wenig Sinn“.

Deutschland fehltSo, so, das macht also wenig Sinn. Überrascht

Es ist demnach viel sinnvoller, die Bundeswehr in die Ukraine zu entsenden, um dort, unter der Führung der BRD(!), ein Manöver direkt vor der Tür Russlands abzuhalten. Brüllend

Es ist also zweckmäßiger Waffen in Krisengebiete zu liefern und sei es "nur" an die "demokratischen" Saudies, eine Gesellschaft in der die Todesstrafe an der Tagesordnung ist. Ein Staat der die extremistischen Islamisten teils offen unterstützt.

Es ist also legitim, eine Bodenstation auf deutschem Boden zu tolerieren, von der aus Dronen in aller Welt gesteuert werden um:

Menschen per Joystick zu töten.

Es macht also absolut Sinn, die Rüstungsausgaben immer weiter zu erhöhen statt diese Gelder für den Frieden einzusetzen!

Die öffentlichen Medien schweigen!

Es ist 20:00Uhr, am 14.06.2017 und ich sitze gespannt vor dem TV. Und ich sehe: NIX - rein gar NIX
... brennende Hochhäuser, Attentate in den USA, angeblich sinkende Rüstungsausgaben, Streit um die Terrorabwehr und die Geheimdienste sollten natürlich auch Messengerdienste abhören dürfen.

TOLL - viel Wind, um den Bürger glauben zu lassen, man ist am Puls der Zeit.

Wer sich also nur auf die öffentlich rechtlichen oder den allgemeinen Mainstream verläßt, dessen Informationswelt ist gesteuert und lückenhaft.

Kopf in den Sand ist keine Option!

Im übrigen, Herr Gabriel: Die USA steigen auch aus dem Klimaabkommen aus. Und trotzdem bemüht sich die Bundesregierung hier intensiv. Den Kopf in den Sand stecken ist also keine Option, schon gar nicht wenn man in einem Land wie Deutschland lebt - ein Land mit einer Geschichte voll Krieg und Zerstörung wie es nur wenige Länder dieser Welt vorweisen können.

Scheinbar ist der unabdingbare Friedenswille aber mit der letzten Kriegsgeneration der Politiker in Deutschland komplett abhanden gekommen. Unter Helmut Kohl könnte ich mir eine solche "Friedenspolitik" nicht vorstellen. Einzig die Linken haben zum Thema Krieg und Aufrüstung eine Ein-Eindeutige Position.

Quellen: ICAN Deutschland, Rubicon, Tagesschau, Heise, Tagesspiegel



Kommentar(e):

Am 14.6.2017 um 20:36 schrieb Sven Bernutz:
Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Thema hinterlegen. Ihre Emailadresse wird dabei nicht öffentlich angezeigt werden. | MfG, Sven Bernutz
Letzte Bearbeitung:

digitaler (Wand)Kalender

Termine auf Smartphone, Tablet & Co syncronisieren ist keine Hexerei. Bei uns landen die Termine nun aber auch automatisch auf dem Küchenkalender an der Wand. Lachend

zur Projektseite

Zeig das DU eine Stimme hast!

Stop TTIP



Lobbyismus ist der Tod unserer Demokratie!

 Lobbyisten enttarnen
Ist unsere Demokratie noch zu retten?

von Zittau nach Usedom

... sind wir 2016 mit dem Fahrrad gefahren. Unseren kleinen Reisebericht dazu stellen wir gerade zusammen. Wenn Sie also noch Anregungen benötigen, dann surfen Sie auf www.ABFC-online.de vorbei.

digitaler (Wand)Kalender

Termine auf Smartphone, Tablet & Co syncronisieren ist keine Hexerei. Bei uns landen die Termine nun aber auch automatisch auf dem Küchenkalender an der Wand. Lachend

zur Projektseite

Zeig das DU eine Stimme hast!

Stop TTIP



Lobbyismus ist der Tod unserer Demokratie!

 Lobbyisten enttarnen
Ist unsere Demokratie noch zu retten?